Wie war euer Surfjahr Anzahl Tage/ KM / benutztes Material

  • Materialnutzung 14

    1. Windsurfboard (10) 71%
    2. <6,0 (9) 64%
    3. <7,0 (8) 57%
    4. Slalomboard (Fin) (8) 57%
    5. Waveboard (Fin) (8) 57%
    6. <8,0 Segel (7) 50%
    7. <5,0 (7) 50%
    8. > 8.0 Segel (6) 43%
    9. Windfoilboard (5) 36%
    10. <4,0 (4) 29%
    11. Racefoil (4) 29%
    12. Wingfoilboard (2) 14%
    13. Freeridefoil (2) 14%

    Zumindest die Wettervorhersage läßt ein baldiges Ende der Saison erwarten,


    wie war euer Surf/Foil/Wing/ Jahr.




    Dazu eine kleine Umfrage, kann natürlich noch ergänzt werden

  • Ich war heuer nicht im Surfurlaub, außer 3 Tage Lago im April und 3 Tage im Herbst.

    Sonst ausschließlich am Chiemsee dafür doch 38 Tage am Wasser.

    Gesamtkilometer 1050Km, 75 Stunden Aktivität,

    Hauptmaterial JP Hyprofoil 133, NP SLR 70, 6,6 und 7,8 NP flight evo3.

    Bin zufrieden, mehr geht immer aber mit dem örtlichen Schwachwindgegebenheit zufrieden.

  • Ich war 131 mal auf dem Wasser, an manchenTagen im Urlaub war ich auch 2 mal draußen,

    Kilometer habe ich nur 3170 km

    Waren einige Tage wo nach 10 km der Wind weg war.

  • 57 Tage gefoilt, 2040 kilometer, alle 3 Foilboards und alle Segel 8-5,0 verwendet.

    Erstmals gleich viele Tage das 91er und 78er cm Foilboard verwendet.

    P.s. plus 24 Tage SUP und 1 x Wingfoilen

  • Mein 2023:

    Wassertage: dreistellig :) - manchmal ohne Uhr aber jedenfalls über 6000 km

    Maximaltagesdistanz: 211 km bei einer Materialwechselpause

    9x über 100 km

    erste Defi Wind-Teilnahme: 223. von 1406 (101. in Fin-Wertung) :)

    bei allen sonstigen Regatten (ua 5 am Gardasee) wär man mit 8.4 und big board dieses Jahr leider bestens ausgekommen :rolleyes:

    sämtlichen Starkwind (bis 8 Bft) seit Anfang April dieses Jahr auf Slalommaterial mitgenommen (statt mit 4.0 + Waveboard)

    höherer Durchschnittsspeed und höherer Anteil durchgegeglittener Halsen

    erster Frühstart

    Geniale Sonnenuntergangssessions, tolle Wolkenstimmungen!

  • keine ahnung

    ich speichere kaum sessions ab, zähle auch nicht die tage oder km

    ich hab alle segel mal im einsatz gehabt, ausser 5,7 wave


    boards auch alle, auch wenns nicht immer sinnvoll war


    mit der schulterentzündung bin ich irgendwie suboptimal ins jahr gestartet und war nie so wirklich fokussiert, spass hat es dennoch meistens gemacht

  • 46 Tage, so viele wie noch nie zuvor ( bedingt durchs Foil, das auch bei wenig Wind funktioniert). 36 mit 91 cm Foilboard, ein paar Tage Freerace ( nun verkauft) und Freewavezeug. Meist genutztes Segel war 8,0, sonst alle Segel von 4,2 bis 9,0 verwendet.

    So 2000 km Distanz

  • ca. 1200 km, Fin only. Mehr Freewaveanteil (85 Liter) als die Jahre zuvor, taugt mir immer mehr. April (war aber Ende März 4 Tage Lago/Ora für 4,7 :love: und August (Todesfall in der Familie) waren surflos. Nächstes Jahr will ich wieder etwas mehr Slalomfahren.

    Wingfoilen lernen vorerst zurückgestellt, seit Juni nicht mehr benutzt, Funke zündet (noch) nicht, komme nicht gscheit aufs Foil.

  • Alle Segel außer 8,6er benutzt. Hauptsächlich 5 - 7qm. Meist ein Custom FW im Thruster auf eher Chop

    Werde aber nächstes Jahr wieder mehr SL fahren.

    ^^ Alle Segel außer 8.6qm so gut wie nicht benutzt. War dieses Jahr aber auch fast nur an unserem See hier surfen. Dafür einmal in El Medano eine schöne Session mit 6.5qm gehabt und tatsächlich zweimal den kleinen Slalom mit 6.3qm fahren können. Bei einer Session hätte es sogar tatsächlich besser mit 5.6qm funktioniert aber das hatte ich natürlich nicht dabei :S . Nächstes Jahr wahrscheinlich mehr foilen und ggf auf ein reines Foilboard umsteigen. Das würde aber auch einen Wechsel in meiner 2 Brett Strategie nach sich ziehen. Es wird auf jeden Fall über den Winter durchgesurft denn hier in der Kölner Bucht haben wir oft Temperaturen über null im Winter.

  • Mein 8,6er habe ich 2023 auch nie genutzt, wenn der Wind für 8,4 gepasst hat bin ich gefoilt.

    Werde ich wohl demnächst verkaufen.

  • Nein, habe ein 8,4er Warp🙈

  • .....ich roll das Feld von hinten auf, Schlusslichter werden auch gebraucht ^^


    Bei mir war es das Jahr wo ich am wenigsten auf dem Wasser war. Sechs mal.

    ( Lachen erlaubt ^^) Ein Tag mit 5,7er der war aber GENIAL!!! Podersdorf

    Der Rest mit 8,2er aber auch spitze! Podersdorf, Diamante und Hang Loose Beach.

    (Süditalien an der Westseite)

    Der Saisonstart war mit 5,7er da hat mein PKW noch funktioniert. Dann streikte mein Surfbus, dann hatte ich den Bus wieder und dann war die Hinterachse aus ihrer Verankerung (leichter Schiefstand durch Rostbefall) Bus hinüber und als kaputter als Bastlerfahrzeug verkauft. Dann genau zur richtigen Zeit PKW kaputt. Aber genau während der Zeit des Siedelns, das macht Freude!

    Die Wochenenden waren mit Arbeit voll. Kein Bus kein PKW und dann Siedeln, jetzt lach ich drüber.

    Als der PKW wieder in Ordnung war, war das Seideln vorbei und Ferienbeginn ^^ Und weniger Wind. Musst mit PKW reisen, also halb nackt.

    Es hatte was Gutes aber auch, wir bekamen Ende August unser neues WoMo.

    Das musste Windsurftechnisch noch etwas aufgemotzt werden.

    Dann fing der Herbsturlaub an, heuer war meine Regierung dran mit Urlaubsziel aussuchen. Wenig Wind, aber ich habe alle Tage genutzt und voll genossen.


    Keine Ahnung wie viele km ich zurück gelegt habe, jeder Meter war ein absoluter Genuss!

  • Ich hatte ein absolut grossartiges Jahr, zwar nicht quantitativ aber qualitativ. Hatte in etwa 50 Windsurf-Sessions, war dafür aber in Mauritius, Kenya, Zanzibar, Marokko, Südfrankreich, Italien und Spanien auf dem Wasser.


    Dabei habe ich die 60kmh geknackt, bin in bis zu 4m Wellen und das erste Mal in One Eye gesurft, habe Wingen gelernt, meine Backloops verbessert und mache gerade meinen Einstieg ins Foil-Freestyle. Ich war Kiten, SUPen, Kanufahren, Wellenreiten, Canyoningen, Skimboarden, Tauchen und Schnorcheln, bin in Einbäumen gepaddelt, in einem Jetboat mit 110kmh über den spiegelglatten See geflogen, habe gefischt und geholfen, alte Geisternetze aus dem Wasser zu ziehen, vom Boot aus (Safari-)Tiere und seltene Vögel beobachtet (z.B. Shoebill und der langersehnte Manta), habe unter Wasserfällen geduscht und bin in einigen Vulkanseen mit gefährlichen Geistern und in der Quelle des Nils geschwommen.


    Alles in allem ein sehr wassernahes und einzigartiges Jahr, von dessen Erinnerungen ich noch lange zehren kann. Und das Surfjahr ist ja erst am 31.12. zu Ende, da gibt es hoffentlich noch das eint oder andere Mal Wasserkontakt.

  • Genau, so lange der Aggregatzustand des Wassers passt, geht die Saison weiter.

  • Alle Segel aussser 3,7 benutzt


    Meist gefahren 6,7 fr-3 und Patrick f-race 120


    Wir hatten im Frühjahr viel ost und Süd was an der östlichen Ostsee bedeutet spotsuche, weil normalerweise ist eher westlich


    Sommer feucht und kalt aber zwischendurch immer ein paar stürmische Tage


    2 Wochen dk waren echt bescheiden

    Nur 2 Segel nass gemacht 8,2 und 6,8


    Oktober in dranske nur 2 Segel nassgemacht

    4,0 und 4,7 . Jeden Tag auf dem Wasser gewesen


    Neujahr in Teneriffa auch etwas Wind gehabt

    Im Juni ebenfalls

    Heute in der südbucht 1h surfen gewesen

    Bin aber noch ein paar Tage da


    Ich hatte schon bessere Jahre aber auch deutlich schlechtere

    Irgendwas um die 40-50 Tage tow

  • Verletzungsbedingt ging es leider erst Ende Mai für mich los. Die lange Ostwindphase kam bei uns leider nicht an. Am Lago hatte ich gute Sessions mit 4.2 in Malcesine und bei Ora entweder 6.2 oder 7.5. Im Herbst konnte ich noch gute Tage in Holland mitnehmen, hauptsächlich 5.3, 6.4 und 6.7.


    Es gab wesentlich bessere Jahre, jedoch die Zeit auf dem Wasser war unvergesslich und alles auf Finne. Es gab einiges neues Material abzustimmen, welches jetzt optimal eingestellt ist. Die neue Saison kann kommen!

  • Moin,


    sehr bescheidenes Jahr.


    Hatte viel im Garten umzubauen, danach dann eine langwierige Ellbogenverletzung, danach wieder Garten und jetzt ist es die Schulter.


    Daneben viel Fahrdienst für die Kids, auch auf dem Rennrad saß ich daher kaum.


    Trotzdem jedes Segel nass gemacht, habe aber auch nur 5.

    Wahrscheinlich nur knapp 2-stellig auf dem Wasser...


    Grüße

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!