Grundlegende Ausweichregeln - Kleines Windsurf 1x1

  • Ich kenne nur

    "Lee vor Luv",

    "Rechte Hand am Mast hat Vorfahrt" und Linienschifffahrt hat Vorrang.


    Zu meiner Zeit des Surfscheins, gab es noch keine Schnellspanngabeln in Surfschulen .đŸ«Ł


    Gibt es noch mehr Regeln?

  • Überholer hĂ€lt sich frei.

  • HĂ€ngt davon ab an welchem Ort und zwischen welchen Verkehrsteilnehmern.


    Gerade in Deutschland gibt es sehr viele unterschiedliche Regelungen.


    Internationaler Ausgangspunkt sind in aller Regel die KVR = COLREGs


    Tw werden Windsurfer Segelfahrzeugen gleichtgestellt. Teils kommen sie viel schlechter weg.


    Was Surfschulen lehren ist unzureichend und inoffiziell.


    In aller Regel gibt es KEINEN Vorrang, sondern nur Kurshaltepflicht und Ausweichpflicht.


    Zwischen Regattateilnehmern und auch in Trainings dafĂŒr gelten meist die spezifischen Regattaregeln.


    Wer ein Manöver (wie Halse, Wende, Sprung, ...) macht sollte sich von allen anderen windgetriebenen Wassersportlern freihalten und ihnen nach Manöverabschluss die notwendige Zeit einrÀumen, darauf zu reagieren.


    Starboard tack vor Port tack - wenn auf entgegengesetztem Schlag

    Lee vor Luv - wenn Wind von derselben Seite


    In der Brandungswelle (Swell etc) gelten besondere Regeln.

  • dominik

    Hat den Titel des Themas von „Kleines Windsurf 1x1“ zu „Grundlegende Ausweichregeln - Kleines Windsurf 1x1“ geĂ€ndert.
  • FĂŒr Surfer gibt es schon umfangreiche Ausweichpflichten, generell gegenĂŒber allen SchwĂ€cheren, also Schwimmern, Tieren, Luftmatrazen usw. und manövrierunfĂ€higen Fahrzeugen, wobei da jeweils zu klĂ€ren wĂ€re, was manövrierunfĂ€hig jeweils im Einzelfall genau heisst.


    Surfer können auch gegenĂŒber Seglern und Motorbooten ausweichpflichtig sein, je nach geltender Regelung.


    Da man als Surfer wenig Knautschzone hat, ist es immer sinnvoll eher frĂŒhzeitig und ausreichend weit und eindeutig erkennbar auszuweichen.


    Das Problem sind auch hier wie im Autoverkehr unĂŒbersichtliche Situationen und/oder mangelnde Erfahrung.


    Im Forum schreibt sich das immer so leicht, auf dem Wasser stellt sich das manchmal kompliziert dar, wenn man sich mit 50 km/h unklar aufeinander zubewegt.


    Daher surfe ich am liebsten auch nur mit ein paar Kumpels, deren Fahrverhalten ich einschÀtzen kann - in Luv von den meisten.

  • Ein Problem ist, dass wir - und zwar völlig fahrzustandsunabhĂ€ngig - als sehr maonvrier- und ausweichfĂ€hig gelten. Wer auf einem eher Sinker dĂŒmpelt, ist das aber etwa nicht und kann sich auch nicht schnell aus dem Staub machen.


    ZurĂŒckschauen vor man halst oder wendet oder springt ist sehr wichtig.

  • geht aber in vielen revieren und situation halt einfach nicht

    dann muss man etwas vorsichtiger fahren

  • n der Brandungswelle (Swell etc) gelten besondere Regeln.


    Hier ist das Minimum:



    1. Brandung querender Surfer ist eingeschrĂ€nkter in der ManövrierfĂ€higkeit - hat also Vorrang - heißt Platz lassen - und drum herum fahren beim abreiten ....


    2. Nicht in die Welle "dropen" .... wenn bereits ein Surfer/ Windsurfer/Kiter/Winger (hab ich alle ... :/ ...) ... "auf einer (evtl. sich aufbauende Welle) fÀhrt / oder auch verharrt / "mitzieht"... - dann NICHT in die selbe reinhalsen - oder von hinten reinfahren.


    3. Sollten 2 oder mehrere "Nutzer" gleichzeitig an einer Welle ankommen - hat derjenige Vorrang welcher nĂ€her am brechenden Teil ist ... sollte nicht genug Platz/ Breite ndes Wellen-Faces fĂŒr beide sein - MUSS der eben weiter platzierte aus der Welle aussteigen ...


    ..... (gerne mit anfeuernde, grĂŒĂŸender Geste und GlĂŒckwunsch fĂŒr den NĂ€chsten ... macht gute Stimmung auf dem Wasser ... :) <3 ....)

    .

  • geht aber in vielen revieren und situation halt einfach nicht

    dann muss man etwas vorsichtiger fahren

    2 MastlÀngen sind ca. 9m .... wenn das nicht geht ... ist (zumindest mir) das Revier per se - zu voll ....

  • dann fahr mal am conca, vorm cst oder so rein oder raus.....

  • dann fahr mal am conca, vorm cst oder so rein oder raus.....


    Ja - ich fahr am Lago immer am Conca los .... auch am WE .... 8| 8| 8| ....


    => aber genau deswegen genau 1x am Tag los ... und 1x am spÀten Nachmittag ... (da geht es gut mit den 9m ) ...wieder hin ...sonst nichts wie wegbleiben dort ...

  • Mehr als irgendeine gutgemeinte Idee sind die zwei MastlĂ€ngen nicht ...


    Um das mal klar zu machen: Es geht nicht unvermeidbare Engstellen: Es geht um die "Spezialisten" welche einem bei völlig freier FlĂ€che ( min. 2 Fußballfelder - NIEMAND sonst) beim Überholen bis auf 1m an einem heran fahren - das dessen Heckwasser an meinen Knöchel spritz ... wie gesagt - ohne Not ... :cursing:

  • besonders auf maui und sardinien



    in torbole die touristen (sagte mir wirklich mal ein dauercamper - weil er bezahlt soviel kurtaxe)

  • sorry das ich lache, wirklich!? und der hatte noch seine Sinne beinand?

    Alkohol?

    ich kann mich noch gut erinnern, ungefÀhr selbes Thema ....am Gardasee laufen die Uhren anders, hab ich selbst mitbekommen, jedes Jahr (leider)

  • sorry to say

    ein steirer


    tennisspieler


    windsurfer

    6 wochen am stĂŒck torbole

    nachdem er wegen missachtung sÀmtlicher regeln bekannt war und er mal erst mir, dann aber meiner frau in die quere kam hab ich ihn höflich am CP angesprochen - die umstehenden - ja genau - mit dir is das echt arg

    er - aso, echt, da gibts vorfahrtregelng??? naaaa des versteh i ned, is ma zu kompliziert

    a so a schas - wir gÀste sollten immer vorfahrt haben weil wir zahlen eh so viel kurtaxe


    gab dann zwei arten von warnungen - meine frau hab ich vor ihm gewarnt


    der rest hat ihn gewarnt weiterhin so zu fahren

  • 
.. eigentlich Wahnsinn – was so rum fĂ€hrt
, (Ignoranz findet man aber ĂŒberall)
 Gibt’s nur eins:


    1 solche Konsorten – einmalig klar informieren.


    2. trotzdem am wichtigsten: FERNHALTEN

  • ja. wenn es eng ist - dann gehe ich mit allen beteilgten ins Wasser und dann setze ich mich halt nach Lee oder Luv ab.


    in engen Revieren empfinde ich die durchgefoilte Wende der Wingfoiler als problematisch - ist ansatzlos und fĂŒr niemanden zu erkennen

  • es gab auch schon einen fall wo ich mich dann nicht ferngehalten habe

    ein "gottgleicher" instruktor hat mehrfach meiner frau die vorfahr genommen - bei 20 aktiven am wasser


    habs mir dann angesehen
    mir auch die vorfahr genommen


    begrĂŒndung am ufer

    ich bin hier instruktur, ich arbeite, da ist das halt so


    es waren dann keine zwei mastlÀngen abstand

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!